Geschichtliches

 

Hier ein kleiner Abriss zur Entstehung unseres Vereins, sie werden sehen, es wurde beachtliches erreicht:

12.10.1980 
   Im Gasthaus Sonne, Neunstetten, findet die

                     Gründungsversammlung zu einem Fußballverein  
                     statt. Die 19 Gründungsmitglieder
entscheiden
                     sich für den Namen 1. Fußballclub Neunstetten.

August 1981   Auf einer ehemaligen Wiese am Käferbach in
                     unmittelbarer Ortsrandlage, die als Sportplatz
                     genutzt wird, beginnen die Rundenspiele mit
                     einer 1. und 2. Mannschaft in der damaligen
                     C-Klasse Hesselberg. Als Vereinsheim fungiert
                     das Gasthaus Sonne.


Sept. 1981     Gründung einer Damengymnastikgruppe

Juli 1982        Die A-Jugend unterhält mit 16 Spielern einen
                     selbständigen Spielbetrieb.


Oktober 1982  Verlegung des bisherigen Sportplatzes an die
                      Ortsverbindungsstraße Neunstetten-Steinbach
.

Dez. 1982       Erstmals Vorstellungen der gegründeten
                      Theatergruppe
.

10.03.1984      Planungsbeginn des neuen Sportgeländes.

Mannschaftsfoto aus 1984

24.11.1985     Baugenehmigung für das neue Sportgelände
                     an der Straße nach Herrieden.
Es werden zwei
                     Sportplätze entstehen. Der B-Platz hat eine
                     Größe von 90 m x 65 m, der A-Platz die Maße
                     105 m x 75 m.


23.02.1986     Aus der seit 1981 bestehenden Breitensport-
                     gruppe entsteht die AH-Mannschaft des
                     1. FC Neunstetten.

30.11.1986     Beschluss zum Bau eines Ballfangzauns und
                     einer Hütte neben dem neuen Sportplatzgelände.


05.06.1988     Einweihung der neuen Sportplätze an der Straße
                      nach Herrieden.


01.12.1991     Beschluss zum Bau eines Vereinsheims.

Oktober 1992  Bau einer Flutlichtanlage auf dem B-Platz.


05.04.1993     Genehmigung des Sportheimbaues.

06.05.1994     Grundsteinlegung beim Sportheimbau durch
                     Herrn Bürgermeister Herzog und 1. Vorsitzenden
                     Herrn Winkler.


25.11.1994     Richtfest am Sportheim.

30.06.1995     Vereinsfest "15 Jahre FC Neunstetten" mit
                     Bierzeltbetrieb und Festumzug.


Juli 1996        Wiederaufnahme der Jugendarbeit mit 2 Schüler-
                     mannschaften.


1997/1998     Fortführung Sportheimbau und Errichtung einer
                     Garage.


1998              Abbruch der Holzhütte, die 11 Jahre als
                     Sportheim gute Dienste geleistet hatte.


Oktober 1998  Einweihung der Schießanlage im Dachgeschoss
                     durch den Schützenverein "Altmühlschützen
                     Neunstetten".


24.05.1999    Horst Winkler tritt nach 16-jähriger Amtszeit als
                    1. Vorstand zurück. Das Amt übernimmt Klaus
                    Rupprecht.


29.07.2000     Vereinsheimeinweihung und Jubiläumsfeier
                    "20 Jahre FC Neunstetten".

2005              Alois Petrasch übernimmt das Amt des
                     1. Vorstands.

2006              25-Jahrfeier im Sportheim

18.05.2008    Aufstieg der 1. Mannschaft in die Kreisklasse

Juni 2008       Bau einer Bewässungsanlage für beide
                     Sportplätze.

Mai 2011        Abbruch des alten Holzbalkons, Ersatz durch
                     eine  Metallkonstruktion.

Oktober 2014  Die AH-Mannschaft des FC Neunstetten muss den
                     Spielbetrieb einstellen. Es finden sich nicht mehr
                     genügend Spieler, um einen regelmäßigen
                     Spielbetrieb aufrecht zu erhalten.

14.06.1015     Abstieg als Tabellenletzter in die B-Klasse.

02.08.2015     Start in der B-Klasse als Spielgemeinschaft
                     "SG Elpersdorf II/FC Neunstetten"

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Hermann Struhler